Kita – Grundschule

Der Übergang von der Kita in die Grundschule

Der Übergang von der Kindertagesstätte (Kita) in die Schule soll sowohl von den Kindern als auch von den Eltern ohne psychische Belastung bewältigt werden. Die Kinder freuen sich auf die Schule. Diese positive Einstellung muss durch Kontakte mit Eltern und Kitas erhalten werden. Um dies zu gewährleisten haben sich die folgenden Schritte an der Osterbachschule als positiv erwiesen:

  • Schulanmeldung bereits im April 1,5 Jahre vor der Einschulung; im Interesse der Kinder die einen Vorlaufkurs benötigen
  • Elternabend bereits im Herbst im Jahr vor der Einschulung
  • „Minitandems“ zwischen einer Schulklasse (Vorklasse, 1. und 2. Schuljahr) und einer Kitagruppe bzw. einer Kita mit drei bis vier Besuchen im Vorschuljahr
  • schulärztliche Untersuchung zur Feststellung der Schulfähigkeit
  • „Schnuppertag“: Die zukünftigen Erstklässler werden in einer Gruppe der vorläufigen Klassenzusammensetzung zusammengefasst und verbringen einen gemeinsamen Schulvormittag (maximal 3 Stunden) mit dem voraussichtlichen Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin. Dabei beobachten zwei bis drei weitere Lehrkräfte das Lern- und Sozialverhalten der Kinder während des Vormittags.
  • vorschulische Beratungskonferenz im Frühjahr für Kinder mit eventuellem Bedarf an außer-und innerschulischer Förderung
  • Schriftliche Einladung zur Einschulung: Zu Beginn der Sommerferien erhält jedes Kind einen persönlichen Brief von seinem zukünftigen Klassenlehrer oder seiner Klassenlehrerin. In diesem Brief wird ihm der Ablauf des ersten Schultages mitgeteilt und es bekommt eine kleine „Hausaufgabe“ (z.B. ein Bild malen), die es am ersten Schultag mitbringen kann. Für die Eltern wird ein Materialpaket mit den ersten Schulutensilien angeboten, welches über die Schule günstig eingekauft werden kann.
  • Einschulung: Am Einschulungstag findet für alle Kinder zunächst ein ökumenischer Gottesdienst in einer der Kirchen statt. Anschließend werden die Erstklässler mit einer kleinen Feier, die von einigen Schulkindern gestaltet wird, begrüßt. Danach gehen die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin oder ihrem Klassenlehrer in den Klassenraum. In dieser Zeit findet gleichzeitig für die Eltern eine Informationsveranstaltung statt.
  • 1. Elternabend in der neuen ersten Klasse bereits in der Einschulungswoche
  • 2. Elternabend ca. vier Wochen später mit Wahl des Elternbeirats

Anfangsunterricht
Abstand

Die Osterbachschule möchte den Kindern einen möglichst fließenden Übergang vom Kitarhythmus auf den Schulalltag ermöglichen.
Unser Anfangsunterricht ist gekennzeichnet durch

  • eine flexible Stundenplangestaltung
  • überwiegend Klassenlehrerunterricht
  • den Beginn des Lese-/Schreiblehrgangs (Ausgangsschrift Druckschrift)
  • einen häufigen Wechsel von Spiel und Lernphasen
  • das Kennenlernen „Unserer Goldenen Regeln“

Darüber hinaus bildet die enge Zusammenarbeit mit den Kitas im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsplanes einen wesentlichen Baustein der Osterbachschule.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen